Tasquinha Galego

Das Konzept der Küche umfasst die Zubereitung traditioneller portugiesischer Gerichte nach überlieferten 

Original-Rezepten. Die Spezialität des Hauses heißt "Merenda Traditional", bei der ein Korb mit Delikatessen 

in der Mitte des Tisches positioniert wird. Diesem folgen zwei weitere Gänge um Tapas und Co. Zweifelsohne 

zählt dieses Angebot zu einem besonderen kulinarischen Erlebnis.

Das Restaurant "Tasquinha Galego" ist in einem denkmalgeschützten Bauwerk, einem Turm, untergebracht. 

Baubedingt verteilt sich das Mobiliar kreisförmig im Raum und macht dabei eine 200° Kehre. Das Ambiente wirkt

mit weißen Wänden und Decken in Verbindung mit maritimen Verzierungen harmonisch und gemütlich.

In der warmen Jahreshälfte können die Gäste auch draußen auf den ca. 20 Sitzplätzen verweilen. Vor dem 

Restaurant und in der unmittelbaren Nähe gibt es ausreichend viele öffentliche Parkplätze.

 

Merenda Tradicional

Tasquinha Galego bringt Sie in die Zeit der Erinnerungen aus unserer Kindheit zurück, wo unsere Großeltern 

in der Landwirtschaft und Tierhaltung hart arbeiten mussten. Es wurde gearbeitet von dem ersten Sonnenstrahl 

bis zum letzten. Die Tage waren lang und hart.

“Merenda” ist die kleine Mahlzeit zwischen Mittagsessen und Abendmahl.  Die “Camponeses” (Landarbeiter),

nahmen ihre Merenda in einem Korb. Typisch für die “Merenda“ waren “Broa de Milho“ (Maisbrot), “Enchidos“

(verschiedene Wurstwaren), “Presunto“ (Serrano Schinken) “Queijo“ (Käse) und die “Sopa“ (Suppe) wird im Norden

zum Schluss der Mahlzeit gegessen. Natürlich durfte “o Vinho“ (Wein), der in “Malgas“ (Trinkgefäß aus Keramik) eingeschenkt wird nicht fehlen.

Lassen Sie uns Sie zurück in eine Zeit bringen, in der die Zeit still steht und jeder biss ein Genuss ist...

Francesinha Especial

 

 

Toast geschichtet mit Rindersteak, Kochschinken, Kochwurst, Bacon, Überbacken mit Käse in Francesinha Sauce mit frittierten Kartoffeln und Ei